• Museum der Moderne, Salzburg
  • 2014

Das Museum der Moderne Salzburg wollte ein selbstbewusstes, starkes Zeichen. Wir haben die Abkürzung MdM radikal reduziert, bis daraus ein Barcode entstand. Was auf den ersten Blick abstrakt scheint, offenbart auf den zweiten wieder seine konkrete Bedeutung.

Team: Josef Perndl, Nina Pavicsits; Claudette Taschek

  • Museum der Moderne, Salzburg
  • 2014

Das Museum der Moderne Salzburg wollte ein selbstbewusstes, starkes Zeichen. Wir haben die Abkürzung MdM radikal reduziert, bis daraus ein Barcode entstand. Was auf den ersten Blick abstrakt scheint, offenbart auf den zweiten wieder seine konkrete Bedeutung.

Team: Josef Perndl, Nina Pavicsits; Claudette Taschek

  • Museum der Moderne, Salzburg
  • 2014

Das Museum der Moderne Salzburg wollte ein selbstbewusstes, starkes Zeichen. Wir haben die Abkürzung MdM radikal reduziert, bis daraus ein Barcode entstand. Was auf den ersten Blick abstrakt scheint, offenbart auf den zweiten wieder seine konkrete Bedeutung.

Team: Josef Perndl, Nina Pavicsits; Claudette Taschek

  • Museum der Moderne, Salzburg
  • 2014

Das Museum der Moderne Salzburg wollte ein selbstbewusstes, starkes Zeichen. Wir haben die Abkürzung MdM radikal reduziert, bis daraus ein Barcode entstand. Was auf den ersten Blick abstrakt scheint, offenbart auf den zweiten wieder seine konkrete Bedeutung.

Team: Josef Perndl, Nina Pavicsits; Claudette Taschek

  • Museum der Moderne, Salzburg
  • 2014

Das Museum der Moderne Salzburg wollte ein selbstbewusstes, starkes Zeichen. Wir haben die Abkürzung MdM radikal reduziert, bis daraus ein Barcode entstand. Was auf den ersten Blick abstrakt scheint, offenbart auf den zweiten wieder seine konkrete Bedeutung.

Team: Josef Perndl, Nina Pavicsits; Claudette Taschek

  • Museum der Moderne, Salzburg
  • 2014

Das Museum der Moderne Salzburg wollte ein selbstbewusstes, starkes Zeichen. Wir haben die Abkürzung MdM radikal reduziert, bis daraus ein Barcode entstand. Was auf den ersten Blick abstrakt scheint, offenbart auf den zweiten wieder seine konkrete Bedeutung.

Team: Josef Perndl, Nina Pavicsits; Claudette Taschek